volle Kraft voraus

E-Bikes & Pedelecs – der Trend der Zukunft

Elektromobilität ist ein brandaktuelles Thema in der Fahrradindustrie. Während das Elektrorad (oder E-Bike) vor einigen Jahren noch als „Alte-Leute-Fortbewegungsmittel“ belächelt wurde, sind die modernen E-Bikes heute nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken. Ob Jung oder Alt – das E-Bike begeistert und bewegt.

Elektrofahrrad fahren ist die perfekte Art, das Fahrradfahren zu genießen und gesund zu leben. Fahren Sie Elektrofahrrad beliebige Strecken und lassen sich durch den leistungsstarken Antrieb (per Akku) unterstützen. Beim Anfahren kann Sie die spezielle "Anfahrhilfe" helfen. Das bedeutet für Sie ab sofort, dass Sie Fahrradfahren können wie mit Rückenwind.

Was ist ein Pedelec?

Das Pedelec (Englisch: Pedal Electric Cycle) ist ein mit einem Elektromotor bis zu maximal 250 Watt ausgestattetes Fahrrad, mit dem Sie während des Tretens nur eine maximale Geschwindigkeit von 25km/h erreichen können. Der Antrieb muss sich jedoch über 25 km/h abschalten. Ein Qualitätskriterium ist, wie neutral sich ein Antrieb über dieser Grenze verhält. Die Tretunterstützung wird bei einem Pedelec nur dann aktiv, wenn Sie in die Pedale treten. Gemäß StVo  ist das Pedelec dem Fahrrad rechtlich gleichgestellt. Wenn Sie sich ein Pedelec kaufen und fahren möchten, dann benötigen Sie weder einen Führerschein, noch eine Zulassung, noch ein Versicherungskennzeichen, noch müssen Sie einen Helm tragen oder ein bestimmtes Alter erreicht haben.

Akkuleistung bei einem E-Bike / Pedelec

 

Welche Reichweiten sind möglich?

Reichweite und Motorenunterstützung von Ihrem Elektrofahrrad hängen direkt voneinander ab. Je nach Akkustärke und eingestellter Unterstützungsstufe fahren Sie mit den Elektrofahrrad 35 - 100 km mit einer Akkuladung. Manche E-Bikes können oder sind bereits in der Grundasstattung mit einem Dual-Batterie-pack ausgestattet. Mit diesem Akku sind Reichweiten von 250 km und mehr möglich.

Der Akku von Ihrem Elektrofahrrad hält ca. 1.000 Ladezyklen. Der ADAC Deutschland testete einen Akku der Marke BOSCH und erreichte 1515 Ladezyklen. Danach waren immer noch 30 % der ursprünglichen Kapazität Volladung vorhanden.

Wie wird der Akku geladen?

Sie können den Akku des Elektrofahrrads direkt am Rad (gegen Diebstahl gesichert) laden oder bequem mit in die Wohnung nehmen.

Eine kinderleichte Ladung dauert je nach Hersteller und Entladung 4,5 - 5 Stunden. Sie brauchen beim Aufladen weder darauf zu achten, ob der Akku schon vollständig entladen ist, noch brauchen Sie Angst zu haben, dass der Akku zu lange geladen wird. Der intelligente Akku schützt sich selber gegen Fehlnutzung, damit das Elektrofahrrad lange nutzbar ist.

Radhaus Oberwart:
Die E-Bike-Spezialisten

Die Mitarbeiter im Radhaus Oberwart sind Spezialisten und Know-how-Leader in Sachen E-Bikes und Pedelecs. Jahrelange Erfahrung und Eigennutzen garantieren beste persönliche Beratung vom optimalen Radtyp bis hin zum passenden Akku.

Für jeden etwas

E-Bike-Typen im Radhaus